Mit ‘Musterwalzen’ getaggte Artikel

Einfach selbst Grußkarten mit Ringwalzen gestalten

Donnerstag, 21. April 2016

Du wolltest schon lange mal Hochzeits- oder Tischkarten, Grußkarten oder Einladungen selber gestalten?

Das nicht nur normale Musterwalzen, sondern auch die selteneren Ringwalzen eine ganze Menge Potential haben will ich hier mal anhand von selbstgedrucken Grußkarten als Klappkarte zeigen:

Postkarten mit Ringwalzen drucken

Postkarten mit Ringwalzen drucken


Geschichte der Ringwalzen

Aber erstmal der Reihe nach: Mit den Ringwalzen wurde früher in der Regel ein ein- oder mehrfarbiges Streumuster über ein meist flächiges einfarbiges Grundmuster gerollt.

Historische Musterwalzen-Vorlage mit Grundmuster und dreifarbigem Streumuster

Historische Musterwalzen-Vorlage mit Grundmuster und dreifarbigem Streumuster



Da vollständige gute Rollgeräte für mehrfarbiges Musterwalzen mittlerweile recht selten sind, lassen sich die ebenfalls relativ seltenen, schönen Ringwalzen perfekt zum Kartendrucken verwenden.

Werkzeuge und Karten drucken

Ich verwende dafür Linoldruckfarben, z.B. von Marabu, eine Glasplatte aus dem Küchenbedarf zum Ausrollen der Farbe mit einer Linoldruckwalze (z.B. von Boesner) und natürlich einen Bügel mit einer Ringwalze mit Blumenmuster.

  1. Zuerst wird die Linoldruckfarbe schön dünn und "schmatzig" auf der Glasplatte verteilt.
  2. Anschließend kann mit der im Bügel eingespannten Ringwalze die Farbe abgenommen werden. Eine Walzenumdrehung passt perfekt für den Druck einer A6 Klappkarte.
  3. Mit einem zweiten Arbeitsgang (in einer anderen Farbe) können so einfach und schnell sogar mehrfarbige Karten gedruckt werden.

So habt ihr mit wenig Aufwand tolle handgemachte Unikate gedruckt - zum verschenken, verkaufen oder für eine Familienfeier.

Ringwalzen kaufen

Passende Ringwalzen stelle ich von Zeit zu Zeit im Musterwalzenarchiv ein. Es lohnt sich also immer wieder mal dort vorbei zu schauen. Oder ihr stöbert bei ebay oder auf dem Trödelmarkt ...

Passende Bügel und neue Musterwalzen "Handmade in Germany" aus unserer eigenen Produktion findet ihr unter www.strukturwalzen.de

Seminar / Workshop zu Walzentechnik – auch Rollstempeldruck genannt – mit Naturfarben

Mittwoch, 04. November 2015

Für Freunde schöner Oberflächen gibt es am Samstag, den 28.11.2015 in der naturfarbenwerkstatt im Oberern Gasthof Niederpoyritz bei Dresden ein Seminar bzw. einen Workshop zur Walzentechnik:

Seminar zur Walzentechnik mit Naturfarben

Seminar zur Walzentechnik mit Naturfarben


Seminarleiter Birger Jesch aus Thüringen hat als Maler viel Erfahrung auf diesem Gebiet und verfügt über eine große Musterwalzensammlung.

Veranstalterin Anka Böthig von der naturfarbenwerkstatt ist Spezialistin rund um Naturfarben mit einem Ladengeschäft auf der Augsburger Straße in Dresden Striesen.

Inhalt und Themen

"Im Seminar wird er den Rollstempeldruck zur Wandgestaltung in Vergangenheit und Gegenwart vorstellen, kulturhistorische Bezüge herstellen und Beispiele zeigen. Wir werden mit unseren bewährten Produkten (Kaseinfarbe, Lehmfarbe, Leimfarbe) Farbtöne mischen und das richtige Maß aus Untergrundfarbe und Dekor ermitteln.

Naturfarben auf Malervlies

Naturfarben auf Malervlies


Mit der Untergrundfarbe werden größere Vliesbahnen z.B. Variovlies) je 200 x75cm, die an Wänden angeheftet sind, gestrichen. Anschließend erfolgt die Musterapplikation mit den Walzen. Zur Verfügung stehen ca. 20 Musterwalzen verschiedener Anwendungsstile von Historismus über die Nachkriegsmoderne, Streublümchen, Stein- und Geflechtimitate. Wir testen die Muster verschiedener Stile in Abstimmung auf den vorbereiteten Untergrund, optimieren die Einheit aus Stil, Muster und Farbabstimmung und besprechen Varianten dazu.

Die Teilnehmer/innen können auch auf Farbkarton, auf Papiertüten oder auf mitgebrachten Untergründen arbeiten. Am Ende werden die gefertigten Vliesbahnen zerschnitten und jeder Teilnehmer erhält eine schöne Mappe mit den Arbeitsergebnissen."

Die Idee mit der Mappe finde ich persönlich besonders schön und mit der Rückbesinnung auf historische Dekorationsverfahren und dem Trend nach 50er und 60er Jahre Dekoren erleben die alten Walzen gerade ein wunderbares Comeback.

Die Teilnehmerzahl zum Seminar ist auf 12 Personen begrenzt.

Seminarzeit: Samstag, den 28.11.2015 9-16 Uhr

Seminarort: Baustelle der zukünftigen naturfarbenwerkstatt
Oberer Gasthof Niederpoyritz, Pillnitzer Landstr. 239, 01324 Dresden , 0174 – 3034669

Seminargebühr: 95,00 Euro
inkl. Mehrwertsteuer, Imbiss, Getränken und Werkzeugen zu verstehen. Wir reichen bunte Suppen und Großmutters Blechkuchen.

Anmeldung: www.naturfarbenwerkstatt.de.

Die Seminargebühr ist im Vorfeld zu überweisen.
Für die Seminare können Sie Ihren Prämiengutschein mit 50% Ermäßigung bis 500 Euro pro Jahr unter www.bildungsprämie.de anfordern.

Ost-West-Beziehungen: Gemeinsames Rollen und Fachsimpeln im Freilichtmuseum Hohenfelden!

Samstag, 07. März 2015

Unter dem Motto "1965 Leipzig Flower Power" - Blumige Motive eines Leipziger Musterwalzenherstellers vor fünfzig Jahren bzw. "Geteiltes Design?" - Versuche und Vergleiche mit Ost- und West Rollstempeln aus dem geteilten Deutschland laden Birger Jesch und Tobias Ott am Palmsonntag den 29. März von 10.00 bis 17.00 Uhr ins Freilichtmuseum zum Handwerkertag mit großem Museumsfest.

Ost-West-Beziehungen

Ost-West-Beziehungen: Zwei Rollstempelmuster zur Wandbelebung aus sächsischen und bayerischen Nachkriegsmanufakturen


Zwei Neuentdecker der historischen Musterwalzentechnik des Malerhandwerks, die als Handwerker und Künstler in Franken und Thüringen arbeiten, stellen zum Handwerkermarkt am 29. März im Freilichtmuseum Hohenfelden diese alte Handwerktechnik aus dem Malergewerbe des 20. Jahrhunderts vor. Die Technik hat in den letzten Jahren wieder Aufwind bekommen und gerade findet man es in England sehr schick.

Vorgeführt wird mit Werkzeugen aus Franken und Sachsen, welches in den 1950/60er Jahren produziert wurde.

Ein weiteres Thema ist der vermeintliche Designklau. Moderne Muster, die in der BRD und DDR fast gleich aussahen, werden auf Vliesbahnen aufgetragen unter Verwendung der traditionellen (ökologischen) Materialien wie Kaseintempera- und Lehmfarben.

Birger Jesch (Blankenhain/Thür.) und Tobias Ott (Hof/Bayern) laden ehemalige Maler oder andere Anwender dieser Walzen zu Fachsimpelei und Anregung ein.

Damit das Navi den Weg schneller findet

Im Dorfe 16
99448 Hohenfelden

Grundlagenseminar zur Innenwandgestaltung mit Naturfarben und historischen Malertechniken

Freitag, 24. Oktober 2014

Am Samstag, 25. Oktober 2014 findet von 10 bis 15 Uhr im Gerätemuseum des Coburger Landes in der alten Schäferei in Ahorn ein Grundlagenseminar zur Innenwandgestaltung mit Naturfarben und historischen Malertechniken von Marianne Schreiner statt.

Frau Schreiner ist Dipl. Ing. (FH) für Architektur und Baubiologin und gibt u.a. eine kleine Einführung in die Theorie der Naturfarben und ihre Anwendung, es werden Leim- und Kaseinfarben aus natürlichen Rohstoffen hergestellt sowie in historische Techniken wie Lasurtechniken, Schablonendekor oder die Musterwalzentechnik eingeführt.

Naturfarben

Naturfarben


Termin

Samstag, 25. Oktober 2014, 10.00 - 15.00 Uhr

Ort

Gerätemuseum des Coburger Landes, Alte Schäferei 2, 96482 Ahorn

Kosten

75 € (incl.MwSt.) Seminarunterlagen, Materialien und Mittagessen enthalten

Anmeldung

Marianne Schreiner
Dipl. Ing. (FH) Architektur
Baubiologin IBN
036948–279522
Information: www.bauhaeusle.com

Ort

Gerätemuseum des Coburger Landes, Alte Schäferei 2, 96482 Ahorn

Flyer

Flyer zum Seminar: Wohngesunde Farbenfreude

LandIDEE Wohnen & Deko – Handwerk mit Struktur

Dienstag, 22. Juli 2014

Morgen, am 23. Juli 2014, erscheint in der August/September-Ausgabe der LandIDEE Wohnen & Deko ab Seite 54 ein 6-seitiger Bericht in der unter dem Titel "Handwerk mit Struktur" über meine Arbeit mit den Musterwalzen:

LandIDEE Wohnen und Deko

LandIDEE Wohnen und Deko

Redakteurin Katharina Kraus und Fotografin Dorothea Craven haben mich einen Tag in der Werkstatt begleitet und geben in dem Artikel einen Einblick in die Musterwalzenherstellung und zeigen tolle Ideen für die Gestaltung mit den Walzen im Wohn- und Dekobereich.

Mehr unter landidee.info